Welcome to AEP Emulation Page - Emulation News
   
Hosting by: Uberspace.de   
Menu
· Home / News
· News Categories
· News Archiv
· Submit news

· My Account
· Search
· Forums
· Weblinks
· Game Reviews
· Translations
· Impressum

Downloads
 


Infos
· Museum
· Infocenter
· Das AEP Team
· Member Liste
· Top 25 Liste
· Glossar
· FAQ

Friends
· Emulation64
· 1Emulation.com
· Emu-France
· progetto-SNAPS
· EmuBit.pl


Post new topic   Reply to topic  
View previous topic Printable version Log in to check your private messages View next topic
Author Message
hellboy_666Offline
Post subject: JKCEMU v0.9.3  PostPosted: Dec 19, 2013 - 11:59 AM
AEP Team Member


Joined: Dec 25, 2008
Posts: 2630

Location: Vorhof zur Hölle
Status: Offline

JKCEMU ist ein Java-Multi-Emulator, der die meisten DDR-Heim, Klein- und (veröffentlichten) Selbstbaucomputer nachbildet.
Emulierte Systeme: A5105, AC1, BCS3, C-80, Hübler, KC85/1..5, KC87, KC compact, Kramer, LC80, LLC1, LLC2, PC/M, Poly880, SC2, SLC1, VCS80, Z1013 und Z9001.


JKCEMU is a multi emulator written in Java, for most of the old GDR-Home, Mini- and (released) selfmade computers.
Emulated Systems: A5105, AC1, BCS3, C-80, Hübler, KC85/1..5, KC87, KC compact, Kramer, LC80, LLC1, LLC2, PC/M, Poly880, SC2, SLC1, VCS80, Z1013 und Z9001.

Quote:
JKCEMU Version 0.9.3 vom 17.12.2013

  • Emulation des ZX Spectrum hinzugefügt
  • A5105:

    • GRAPH-Taste in der Tastaturansicht rastet nun beim Anklicken ein.
    • RBASIC Systemdiskette: Programm VIEWSCR.BAS zur Anzeige von A5105-Bilddateien hinzugefügt


  • Hübler-Grafik-MC: Markieren und Kopieren von Text in der Bildschirmausgabe nun möglich
  • HC900, KC85/2..5:

    • Markieren und Kopieren von Text in der Bildschirmausgabe erfolgt nun mit Hilfe einer optischen Zeichenerkennung. Damit kann auch bei Ausgabe von 80 Zeichen pro Zeile Text markiert und kopiert werden.
    • Zeichensatz im Modul M033 (TypeStar) gepatcht, damit sich das große I von einem senkrechten Strich unterscheidet
    • Emulation eines Wait-States beim M1-Zugriff auf Module in den Erweiterungsgeräten (Schacht-Nr. >= 10h) hinzugefügt


  • KC85/4, KC85/5: Symbole der Folie 1 in der Tastaturansicht hinzugefügt
  • KC compact:

    • Markieren und Kopieren von Text in der Bildschirmausgabe nun möglich
    • Hilfe: Erläuterungen zu den Diskettenformaten hinzugefügt


  • LLC2: VDIP wird nun an den IO-Adressen DCh und FCh emuliert.
  • Tastaturansichten: Bei Tasten, für die es keine gleichnamigen Tasten auf der Tastatur des Emulatorrechners gibt, wird das Tastenmapping angezeigt, wenn der Mauszeiger über der Taste stehenbleibt.
  • Assembler:

    • Kommandozeilenoption -9 hinzugefügt, mit der auch beim Aufruf des Assemblers mit der Kommandozeile KCC, KCM- und TAP-Dateien im Format für KC85/1, KC87 und Z9001 erzeugt werden können
    • Pseudobefehl Z80 bzw. .Z80 hinzugefügt
    • Pseudobefehle, die mit einem Punkt beginnen, sind nun auch am Zeilenanfang erlaubt.


  • BASIC-Compiler:

    • Zielsysteme hinzugefügt:

      • AC1 mit Farbunterstützung und 128x64 Pixel simulierte Vollgrafik
      • Z1013 mit Peters-Platine zur Unterstützung des 64x16-Zeichen-Modus


    • Zielsysteme SCCH (AC1, LLC2) und LLC2 mit HIRES-Grafik: VDIP wird nun an den IO-Adressen DCh und FCh unterstützt.
    • Anweisung INPUT um eine optionale Kanalnummer erweitert (Lesen von einem Eingabekanal nun möglich)
    • Anweisungen SEND und SET in der Hilfe dokumentiert
    • Funktionen hinzugefügt: HIBYTE, LOBYTE, LCASE$ (identisch zu LOWER$) und UCASE$ (identisch zu UPPER$)
    • Funktion INSTR um eine optionale Positionsangabe erweitert
    • Konstante GRAPHICSCREEN zum einfachen Einschalten des Grafikmodus hinzugefügt
    • Funktion RND (Zufallsgenerator) qualitativ verbessert
    • Wenn eine Zeile mit einer ASM-Anweisung beginnt, wird kein Debug-Code für diese Zeile erzeugt. Damit kann man nun mehrzeiligen Assemblercode in zusammenhängenden ASM-Zeilen schreiben, ohne dass dieser durch Debug-Code gestört wird.


  • Bildbetrachter:

    • Unterstützung (lesend und schreibend) für 16-farbige A5105-Grafikdateien hinzugefügt
    • Unterstützung (lesend und schreibend) für LLC2-HIRES-Grafikdateien hinzugefügt


  • Datei-Browser: Beim manuellen Setzen des Änderungszeitpunktes von Dateien können nun optional auch die Zeitpunkte der in JAR- und ZIP-Dateien gepackten Dateien gesetzt werden.
  • Debugger: Unterfenster mit zusätzlichen Statusinformationen hinzugefügt
  • Rechner:

    • Optionsfeld entfernt,
      Es wird nun immer nach jedem Tastendruck das Ergbnis berechnet.
    • Unterstützung für das Umrechnen von Unicode zu Unicode-Zeichen verbessert.


  • Emulation einer Diskette auf ein Verzeichnis: Auswahl des Diskettenformats verbessert
  • Kopieren von Text in der Bildschirmausgabe: Es werden nun auch Grafikzeichen kopiert, sofern es für diese entsprechende Unicode-Zeichen gibt.
  • Unterstützung für TeleDisk-Dateien verbessert:
    Das Einlesen von TeleDisk-Dateien erfolgt nun toleranter, so dass auch manche Dateien mit eigenwilligem Inhalt gelesen werden können.
  • Unterstützung (lesend und schreibend) für mit GZIP gepackte Audio-Dateien hinzugefügt (betrifft Audio-Funktionen, Dateikonverter und Datei-Browser),
    Dazu müssen die Dateinamen zusätzlich die Endung .gz haben (z.B. *.wav.gz).
  • Bugfixes:

    • A5105:

      • Im Vollbildmodus funktionierte das Markieren von Text nicht.
      • RBASIC-Programmdiskette, RBASIC-Systemdisktte und SCPX-Systemdiskette hatten eine falsche Directory-Größe.


    • AC1: Bei der Zeichensatzumschaltung über System-PIO B3 waren die Zeichensätze vertauscht.
    • AC1-2010: Die Inversschaltung über System-PIO B3 funktionierte nicht.
    • BASIC-Compiler:

      • Zielsysteme HUEBLER, KC85, Z1013, Z9001: Funktion POINT/PTEST arbeitete fehlerhaft.
      • Zielsystem Z9001_KRT: Bei Verwendung der Funktion POINT/PTEST wurde syntaktisch falscher Assemblercode erzeugt.
      • Anweisung CLOSE: Kanal wurde nicht immer korrekt geschlossen.
      • Anweisung LINE INPUT #...: Letzte Zeile wurde nicht gelesen, wenn Zeilenende-Bytes fehlten.
      • Bei der SEND-Anweisung kam in bestimmten Fällen die Fehlermeldung "KCNET_FLUSH1: unbekannt Marke".
      • Hilfe korrigiert:

        • HOSTBYNAME$ statt HOST_BY_NAME$
        • LOCALADDR$ statt LOCAL_ADDR$
        • REMOTEADDR$ statt REMOTE_ADDR$
        • TARGETID$ statt TARGET_ID$
        • TARGETADDR$ statt TARGET_ADDR$
        • Beim Kopieren der BASIC-Beispielprogramme in die Zwischenablage werden nun auch Zeilenumbrüche mit kopiert.




    • Dateikonverter: Konvertieren einer Diskettenabbilddatei mit gelöschten Sektoren in eine ImageDisk-Datei produzierte eine fehlerhafte Ausgabedatei.
    • Laden von KCC- und KC-TAP-Dateien war nicht möglich, wenn sie die Endadresse 0000h (FFFFh+1) enthielten.
    • Hilfefenster: Bei Zurück wurde zwar zur richtigen Seite, aber mitunter zur falschen Stelle auf der Seite gesprungen.
    • Z80CPU:

      • Die Befehle LD A,(BC), LD H,n und LD L,n wurden mit einer falschen Taktzyklenanzahl emuliert.
      • Bei Befehlen mit mehr als 2 Befehls-Bytes wurde das M1-Signal zu häufig erzeugt.






Related links:
[ Diverse / Misc Emus ]

_________________
Regeln für Forum, Chat,...
No-intro Screenshot Reloaded
 
 
 
 View user's profile Visit poster's website  
Reply with quote Back to top
Display posts from previous:     
Jump to:  
All times are GMT - 12 Hours
Post new topic   Reply to topic  
View previous topic Printable version Log in to check your private messages View next topic
Powered by PNphpBB2 © The PNphpBB Group
Credits